1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Tat im Mai in Düsseldorf: Israel-Flagge vor Rathaus angezündet - Polizei fahndet mit Fotos

Nach Brandstiftung im Mai : Israel-Flagge vor Düsseldorfer Rathaus angezündet - Polizei fahndet mit Fotos

Die vor dem Düsseldorfer Rathaus gehisste Israel-Flagge wurde Mitte Mai von Unbekannten in Brand gesetzt. Die Fahndung von Polizei und Staatsschutz blieben bislang erfolglos. Jetzt wird mit Fotos nach den Tätern gesucht.

Die vor dem Düsseldorfer Rathaus gehisste Flagge Israels wurde Mitte Mai von Unbekannten teilweise in Brand gesetzt. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und der Staatsschutz der Polizei hatten damals wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Feuer sowie des Verdachts der Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten die Ermittlungen aufgenommen.

Nachdem die Fahndung und ein Aufruf an Zeugen, sich zu melden, bislang zu keinem Ermittlungserfolg geführt haben, wurden nun Fotos der mutmaßlichen Täter veröffentlicht.

Am 13. Mai wurde die Polizei gegen 20.30 Uhr durch Mitarbeiter des Ordnungsamts zum Rathaus gerufen. Die an einem dortigen Fahnenmast gehisste, circa vier mal fünf Meter große israelische Flagge wies an einer Seite Beschädigungen auf, die offensichtlich durch Feuer entstanden waren. Der Fahnenstoff war durch Hitzeeinwirkung zusammengezogen, ein akuter Brand wurde nicht festgestellt.

Die Polizei fragt nun: Wer kennt die Männer auf den Bildern? Hinweise nimmt der Düsseldorfer Staatsschutz unter Telefon 0211-8700 entgegen.

(csr)