Täter auf der Flucht: Person in Düsseldorf-Oberbilk bei mutmaßlicher Beziehungstat verletzt

Frau verletzt : Beziehungsstreit in Oberbilk eskaliert – Polizei fasst Täter

In Düsseldorf-Oberbilk ist am Mittwochmittag eine Person bei einem mutmaßlichen Beziehungsstreit verletzt worden. Der Täter konnte zunächst flüchten. Am Nachmittag wurde er gefasst.

Nach dem Großeinsatz in Oberbilk konnten die Ermittler den gesuchten 25-Jährigen in einer Wohnung in Grafenberg ausfindig machen. „Gegen 16.45 Uhr erfolgte der Zugriff in der Wohnung am Pöhlenweg“, teilte die Polizei mit. Der Mann wurde ins Gewahrsam überstellt. Er hat nach Angaben der Polizei Verletzungen, die er sich nach jetzigem Stand selbst beigebracht hat. Er wird ambulant behandelt.

Vorausgegangen war der Notruf einer 45-Jährigen, die mittags gemeldet hatte, dass sie von einem 20 Jahre jüngeren Bekannten in ihrer Wohnung an der Borsigstraße geschlagen worden sei. Zudem sei auch ein Messer im Spiel gewesen. Die Frau konnte die Wohnung jedoch verlassen und traf dabei auf eine Streife.

Diese alarmierte ein Spezialeinsatzkommando, das anschließend die Wohnung durchsuchte. Dort hatte die Polizei den aktenkundigen Intensivtäter vermutet. Der 25-Jährige wurde dabei aber nicht angetroffen und war flüchtig.

Die Straße wurde für den Einsatz weiträumig abgesperrt. In der Wohnung wurden laut Polizei mehrere Messer sichergestellt.

(kess/hsr/sg)
Mehr von RP ONLINE