Stau in Düsseldorf: Unfall am Kö-Bogen-Tunnel in Düsseldorf

Stau in Düsseldorf: Frau verursacht Unfall am Kö-Bogen-Tunnel und schlägt danach um sich

An der Ausfahrt des Kö-Bogen-Tunnels in Düsseldorf hat sich am Dienstag ein Unfall ereignet: Eine Frau fuhr in ein stehendes Auto, fünf Fahrzeuge wurden beschädigt. Anschließend wurde die Frau in Handschellen abgeführt.

Die Ampel an der Kö-Bogen-Tunnelausfahrt in Richtung Kaiserstraße zeigte Rotlicht. Eine aus dem Tunnel kommende Fahrerin (39) reagiert wohl zu spät und fuhr laut Polizei nahezu ungebremst mit ihrem Passat auf ein wartendes Fahrzeug auf.

Dieses wurde auf ein davor stehendes Fahrzeug geschoben und auch der ganz vorn an der Ampel stehende Wagen wurde noch beschädigt.

Im Auto der Unfallverursacherin saß ein Kleinkind. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Als Polizei und Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, fing die Frau an, um sich zu schlagen. Sie musste von vier Beamten überwältigt werden. Hierbei verletzten sich zwei Beamte leicht. Mit Handschellen wurde sie danach zur Blutprobenentnahme zur Altstadtwache gebracht.Es besteht der Verdacht des Drogen- und/oder Alkoholkonsums.

Der Passat und der Wagen davor mussten abgeschleppt werden. Die weiteren Pkw waren noch fahrbereit. Die Ermittlungen dauern an.

Durch den Unfall kam es im Bereich des Kö-Bogen-Tunnels zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Unfall am Kö-Bogen-Tunnel in Düsseldorf - fünf Pkw beschädigt

(csr)
Mehr von RP ONLINE