Sexualdelikt in Mörsenbroich - Polizei sucht Zeugen

Sexualdelikt in Düsseldorf-Mörsenbroich: Frau nach Angriff in Waldstück unter Schock

Nach einem sexuell motivierten Angriff am Dienstagabend auf eine 42-Jährige in Mörsenbroich, sucht die Polizei Zeugen. Die Geschädigte blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Sie musste durch einen Notfallseelsorger betreut werden.

Die 42-Jährige war laut Polizei gegen 19.30 Uhr zu Fuß in der Parkanlage zwischen der Sankt-Franziskus-Straße und dem Heideweg unterwegs, als sie kurz vor dem Heideweg unvermittelt von hinten angegriffen wurde.

Der Mann hielt ihr den Mund zu, riss sie zu Boden und griff ihr in den Schritt. Das Opfer setzte sich heftig zur Wehr und schrie laut um Hilfe, sodass der Mann von seinem Vorhaben abließ.

  • Mobile Redaktion : Mörsenbroich soll sich weiterentwickeln
  • Reptilien-Experten der Feuerwehr : 42 Notrufe wegen exotischer Tiere

Der Täter ergriff daraufhin die Flucht und rannte in Richtung Sankt-Franziskus-Straße. Er ist etwa 30 bis 45 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und schlank. Er war komplett dunkel gekleidet und trug eine Wollmütze.

Die geschockte Frau erlitt keine Verletzungen, musste aber von einem Notfallseelsorger der Feuerwehr betreut werden. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0211 - 8700 entgegen.

(csr)
Mehr von RP ONLINE