1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Randalier im Düsseldorfer Hauptbahnhof beleidigt Polizistin mit dem N-Wort

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof : Randalierer attackiert Bundespolizisten

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof belästigte ein angetrunkener Mann mehrere Reisende. Als die Bundespolizei eingriff, drehte der 34-Jährige erst richtig auf.

Ein offensichtlich angetrunkener Mann hat am späten Dienstagabend erst mehrere Reisende im Hauptbahnhof belästigt und dann die einschreitenden Bundespolizisten mit derben Kraftausdrücken beleidigt. Unter anderem nannte der 34-jährige Deutsche eine dunkelhäutige Beamtin „N...-Schlampe“.

Bauarbeiter hatten die Bundespolizeistreife auf dem Bertha-von-Suttner-Platz gegen 22.30 Uhr auf den Mann aufmerksam gemacht, der im Bahnhofsgebäude Reisende belästigte und beschimpfte. Als die Beamten den alkoholisierten Randalierer ansprachen, ließ der eine Schimpfkanonade aus der untersten Sprachschublade los.

Einen Platzverweis der Polizisten ignorierte er, statt seinen Ausweis vorzuzeigen, riss er sich die Jacke vom Leib, warf sie den Beamten vor die Füße und drohte, er werde sie „abstechen“. Als er mit geballter Faust und den Worten „Ich geb dir gleich ’ne Schelle auf einen der Polizisten losstürzte, brachten ihn die Beamten zu Boden und führten ihn dann zur Wache. Weil sich der Mann auch dort nicht beruhigen wollte, gegen die Zellenwand schlug und die Beamten weiter attackierte, brachten die ihn schließlich ins Gewahrsam der Landespolizei am Jürgensplatz.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Wie sich das auf das zu erwartende Strafmaß für versuchte Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigungen tätlichen Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auswirkt, bleibt abzuwarten.