1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Poser und Tuner in Düsseldorf: Mehrere Fahrzeuge bei Kontrollen sichergestellt

Poser und Tuner in Düsseldorf : Mehrere Fahrzeuge bei Kontrollen sichergestellt

Die Königsallee in Düsseldorf ist besonders an den Wochenenden bei Tunern und Auto-Posern ein beliebtes Pflaster. Stadt und Polizei gehen seit einiger Zeit dagegen vor. Auch an diesem Samstag gab es wieder Kontrollen. Mehrere Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Um gegen die Poser- und Tunerszene besonders auf der Kö in Düsseldorf vorzugehen, haben Stadt und Polizei ein Sperrkonzept vereinbart. Das zeigte an diesem Wochenende Wirkung. Insbesondere die von der Stadt installierten festen Sperrpfosten in Kombination den temporären Sperren der Polizei sorgten für eine weitgehende Verkehrsberuhigung auf der Prachtmeile.

„Wir haben zwar einzelne Fahrzeuge der sogenannten Poser- und Tunerszene im Stadtgebiet registriert“, sagte ein Polizeisprecher. Größere Zusammentreffen hätten jedoch bereits vor ihrem Entstehen verhindert werden können.

Parallel dazu hat die AG Tuning Fahrzeugkontrollen im Bereich der Innenstadt durchgeführt. Hierbei wurden insgesamt 179 Fahrzeuge zentral auf dem Corneliusplatz kontrolliert. Diese wurden von Polizisten auf Motorrädern aus dem Verkehr gefischt und zur Kontrolle in den abgesperrten Bereich am oberen Ende der Kö geleitet.

Sechs Autos wurden zur Beweissicherung und zur Vorführung bei einem Sachverständigen sichergestellt, ein weiteres wegen ungeklärter Eigentumsverhältnisse. Am Ende gab es zwei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und wegen Beleidigung. Mehr als 30 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen technischer Mängel und erloschener Betriebserlaubnis wurden eingeleitet.

Zu diesen kamen 33 Verwarnungsgelder und acht weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen aufgrund diverser Verstöße. Die Stadt Düsseldorf unterstützte die Kontrollmaßnahmen mit eigenen Kräften.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Poser- und Tunerkontrollen in Düsseldorf

(csr)