1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Polizeieinsatz in Düsseldorf: Gestohlenes E-Bike rast über die A46

Polizeieinsatz in Düsseldorf : Gestohlenes E-Bike rast über die A46

„Mein gestohlenes E-Bike bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit über die A46 in Richtung Düsseldorf.“ Das meldete ein Anrufer der Polizei am Donnerstagmorgen. Kurze Zeit später efolgte eine Festnahme.

Eine ungewöhnliche Fahndung beschäftigte am Donnerstagmorgen die Düsseldorfer Polizei. Gegen 6.30 Uhr wurde die Leitstelle alarmiert. Ein Geschädigter meldete, dass sich sein am Abend in Mönchengladbach gestohlenes E-Bike mit hoher Geschwindigkeit auf der A46, vorbei an Neuss, in Richtung Düsseldorf bewegen würde. Diese Meldung zeige der GPS-Tracker des Rades an.

Als der GPS-Standort die Südbrücke (Düsseldorf - Neuss) erreichte, waren zahlreiche Funkstreifen zur Stelle. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch noch nicht klar, in welchem Fahrzeug das Rad unterwegs war. Einige Transporter wurden überprüft, ohne Erfolg. Schließlich endete das GPS-Signal auf der Worringer Straße.

Tatsächlich stand vor dem betreffenden Haus ein verschlossener Audi Avant mit Mönchengladbacher Kennzeichen. Personen waren nicht vor Ort. Von außen konnten die Polizisten nichts erkennen.

Die Beamten entschlossen sich, den Wagen „ordentlich zu schaukeln“, wie ein Polizeisprecher sagte. So setzte sich das GPS-Signal wieder in Bewegung und zeigte den Treffer an. Um den Wagen öffnen zu lassen, bestellten die Beamten einen Abschleppdienst und fanden in dem Fahrzeug zwei gestohlene E-Bikes. Darunter das am Vorabend in Gladbach entwendete Rad.

In der Sorge um seinen Audi erschien dann der Fahrer vor Ort und stellte sich den Beamten. Es handelte sich um einen 40-Jährigen aus Mönchengladbach. Er gab sich ahnungslos und wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gestohlenes E-Bike rast über A46 nach Düsseldorf

(csr)