Zwei Drogendealer gefasst: Polizei stellt Marihuana, Bargeld und Waffen sicher

Zwei Drogendealer gefasst : Polizei stellt Marihuana, Bargeld und Waffen sicher

Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die beim Handel mit Marihuana beobachtet wurden. Die Einsatzkräfte stellten neben den Drogen auch Bargeld und Waffen in einer Düsseltaler Wohnung sicher. Eine der Männer sitzt in Untersuchungshaft.

Zivilbeamte des Einsatztrupps für Drogenkriminalität beobachteten am Montagnachmittag am S-Bahnhof Angermund zwei Männer bei der Übergabe von Marihuana. Die Männer wurden festgenommen und ihre Wohnungen durchsucht. In der Wohnung des Händlers (18) fanden die Polizisten über dreihundert Gramm Marihuana und mehr als 800 Euro Bargeld.

In seiner Vernehmung gestand der 18-Jährige, regelmäßig und im Abstand von nur wenigen Tagen mehrere Hundert Gramm Betäubungsmittel bei einem Verkäufer in Düsseltal zu kaufen. Als die Beamten die Wohnung des Mannes überprüfen wollten, fand im Hausflur eine Drogenübergabe statt. Der Käufer wurde festgenommen.

Anschließend durchsuchten die Ermittler auf Beschluss des Amtsgerichts die Wohnung des Drogendealers (27), in der auch sein jüngerer Bruder und ihre Mutter leben. Hier fanden die Beamten ein Luftgewehr, drei Schreckschusspistolen, Betäubungsmittel-Utensilien und geringe Mengen Marihuana. In einem Erker entdeckten die Ermittler einen Umzugskarton, in dem ein Kilogramm Marihuana, etwa 10.000 Euro Bargeld und eine schussbereite Pistole lagen.

Die Brüder wurden festgenommen. Der jüngere Mann wurde am Dienstag wieder entlassen. Der 27-Jährige, der bereits vorbestraft ist, wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Ihm wird der Handel mit Marihuana und der Besitz einer Waffe vorgeworfen. Die Ermittlungen, auch zu möglichen Mittätern, dauern weiter an.

(ape)
Mehr von RP ONLINE