Ermittlungen in Düsseldorf: Polizei nimmt mutmaßlichen Hotel-Taschendieb fest

Ermittlungen in Düsseldorf: Polizei nimmt mutmaßlichen Hotel-Taschendieb fest

Die Düsseldorfer Polizei hat einen mutmaßlichen Taschendieb gefasst. Der Mann hatte sich vor einem Hotel auffällig verhalten. Angestellte riefen die Polizei.

Wie die Polizei mitteilt, meldete gegen 9.30 Uhr ein Hotelmitarbeiter, dass sich zwei Männer im Foyer und vor dem Eingang an der Kurfürstenstraße aufhielten und sich auffällig für das Gepäck der Gäste interessierten.

Als die Polizei eintraf, war einer der Männer nicht mehr da - wohl aber ein 47-jähriger Südamerikaner. Die Ermittler der "EK Pocket", die sich mit Taschendiebstählen befasst, bringen ihn in Zusammenhang mit einem wenige Tage zurückliegenden Diebstahl: Am 11. November hatte ein Unbekannter im Frühstücksraum eines Hotels an der Königsallee mehrere hochwertige Handys sowie Kreditkarten und Bargeld gestohlen. Von diesem Diebstahl gibt es Videoaufnahmen. Die Polizei glaubt nun, den Täter gefasst zu haben.

Derzeit ermittle die Behörde, ob der 47-Jährige noch weitere Straftaten begangen hat. Der 47-Jährige soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

(hpaw)