Nach spektakulärem Unfall in Düsseldorf: Polizei ist flüchtigem Corsa-Fahrer auf der Spur.

Crash in Düsseldorf : Polizei ist Unfallfahrern auf der Spur

Ein PS-starker Kleinwagen verunglückte vor mehr als einer Woche am frühen Sonntagmorgen am Düsseldorfer Rheinufer. Wer am Steuer des in Krefeld zugelassenen Corsa saß, ist noch unklar.

(sg) Eine Woche nach dem spektakulären Crash mit einem hochmotorisierten Kleinwagen hat der Halter sein Fahrzeug inzwischen zurück. Fahren wird er den Opel Corsa OPC allerdings kaum noch, und das nicht nur, weil in der Nacht zum vergangenen Sonntag die komplette Hinterachse des Wagens abgerissen wurde: Auch die Polizei hat aus dem Wrack einige Fahrzeugteile behalten, die für Spuren- und Beweissicherung nötig sind. „Wir sind zuversichtlich, den Fahrer bald zu ermitteln“, sagte ein Sprecher im Präsidium.

Auf dem Joseph-Beuys-Ufer hatte der bislang unbekannte Fahrer vorvergangenen Sonntag frühmorgens die Kontrolle über das mehr als 200 PS starke Fahrzeug verloren. Der Corsa, der offenbar mit hohem Tempo gefahren war, schleuderte über mehrere Steinpoller, landete schließlich auf dem Gehweg. Hinterachse, Auspuff und Trümmerteile blieben etliche Meter entfernt liegen. An einem hing auch noch das Krefelder Nummernschild, so dass die Polizei den Halter des Wagens schnell ausfindig machen konnte. In dessen Umfeld wird nun der Unfallfahrer gesucht, der mit einem Beifahrer unterwegs war. Zeugen hatten die beiden dabei beobachtet, wie sie aus dem Wrack kletterten und flüchteten.

(sg)
Mehr von RP ONLINE