Nach Messerstecherei in Düsseldorf: Versuchter Raubmord - Haftbefehl erlassen

Nach Messerstecherei in Düsseldorf : Versuchter Raubmord - Haftbefehl erlassen

Zwei Verletzte waren die Folge einer Messerstecherei in der Nacht zu Samstag in Düsseldorf-Stadtmitte. Gegen einen der Beteiligten wurde Haftbefehl wegen versuchten Raubmordes verhängt.

Im Rahmen der Ermittlungen der Mordkommission hat sich ein Tatverdacht gegen den jüngeren der beiden verletzten Männer verdichtet. Am Sonntag wurde der 26-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Raubmordes.

Nach den Ermittlungen der Mordkommission hatte der jüngere Mann dem älteren im Keller seines Hauses diversen Schmuck zum Verkauf anbieten wollen. Als der 50-Jährige jedoch von seinen Kaufabsichten zurücktrat, wurde er von dem 26-Jährigen plötzlich mit dem Messer attackiert.

Ein möglicher Grund hierfür dürften das mitgeführte Bargeld des Mannes gewesen sein. Bei dem Kampfgeschehen wurde auch der Angreifer durch die Messerklinge verletzt. Die Staatsanwaltschaft wertet dieses Geschehen derzeit als versuchten Raubmord.

Der Haftrichter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen entsprechenden Untersuchungshaftbefehl gegen den 26-Jährigen. Die Ermittlungen, auch zur Herkunft des angebotenen Schmucks, dauern an.

(csr)
Mehr von RP ONLINE