Nach einem Rempler im Bahnhof schlägt ein Deutscher mit einem Teleskopschlagstock zu

Schlägerei in Düsseldorf : Mann wird angerempelt und schlägt mit Schlagstock zu

Eigentlich alltäglich: Beim Durchqueren der Bahnhofshalle stoßen zwei Männer in Düsseldorf zusammen. Daraus entstand eine handfeste Prügelei mit einer verbotenen Waffe.

Das vermeintliche Opfer, ein 48-jähriger Deutscher, geriet mit dem 22 Jahre jüngeren Kongolesen nach der Rempelei am Dienstagmittag erst mit Worten, dann mit Taten aneinander. Der 26-Jährige habe dem Älteren dabei einen heftigen Tritt versetzt, berichtet die Bundespolizei am Mittwoch. Der 48-Jährige habe daraufhin einen Teleskopschlagstock aus seiner Jacke gezogen, habe den Jüngeren verfolgt und zugeschlagen. Bundespolizisten beobachteten den Vorfall und konnten die Prügelei stoppen. Der 26-Jährige wird wegen einfacher, der 48-jährige wegen gefährtlicher Körperverletzung zur Verantwortung gezogen. Den Schlagstock, der einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt, stellte die Polizei sicher.

(sg)
Mehr von RP ONLINE