Freitagabend in Düsseldorf: Mit Messern bewaffnete Frau im Hauptbahnhof festgenommen

Freitagabend in Düsseldorf: Mit Messern bewaffnete Frau im Hauptbahnhof festgenommen

Die Bundespolizei hat am Freitagabend eine Frau im Düsseldorfer Hauptbahnhof festgenommen, die mehrere Messer bei sich trug.

Die 20-Jährige sei zuvor mit der Ankündigung, Polizisten anzugreifen, aus einem Krankenhaus verschwunden, erklärte die Behörde am Montag.

Sicherheitsmitarbeiter der Bahn waren zuerst mit der äußerst aggressiven Frau konfrontiert. "Wenn ich die Hände aus der Tasche ziehe, dann passiert gleich etwas", habe sie ihnen gedroht.

  • Vorfall am Düsseldorfer Hauptbahnhof : Mann bedroht Rettungskräfte mit einem Messer
  • Krefelder Innenstadt : Mann bedroht Bahn-Fahrgast mit Messer

Hinzugezogene Bundespolizisten forderten die 20-Jährige auf, die Hände aus den Taschen zu nehmen. Tatsächlich habe sie ein Messer griffbereit in ihrer Hand gehalten. Auf der Wache wurde ein weiteres Messer bei ihr gefunden und sichergestellt. Die junge Frau sei am Freitagabend festgenommen, zu einem Arzt und dann in eine Psychiatrie gebracht worden.

(hpaw)