Meerbusch, Düsseldorf-Unterrath und -Stockum: Unbekannte zerstören Haltestellenhäuschen - Zeugen gesucht

In Düsseldorf und Meerbusch : Unbekannte zerstören Haltestellen-Häuschen - Rheinbahn verspricht Zeugen Belohnung

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 1. Mai alleine im Düsseldorfer Stadtgebiet die Glasscheiben von fünf Haltestellen-Häuschen zerstört. Auf Meerbuscher Stadtgebiet gab es zwölf weitere Tatorte. Die Polizei sucht Zeugen, es gibt eine Belohnung.

Die Düsseldorfer Polizei erfuhr nach eigenen Angaben am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr von einer Sachbeschädigung an dem Haltestellen-Häuschen Deikerstraße 53 in Düsseldorf. Hier befindet sich die Bushaltestelle Carl-Sonnenschein-Straße. Bei der Befragung von möglichen Zeugen stellte sich heraus, dass bereits gegen 23.55 Uhr am Dienstag ein weißer Pick-up mit Ladefläche aufgefallen war. Der Pick-up fuhr laut Zeugen stadteinwärts. Als er sich in Höhe der Haltestelle befand, ging die Sicherheitsglasscheibe zu Bruch. Näheres ist zu dem Fahrzeug nicht bekannt.

Auch in Meerbusch sind an zwölf Haltestellen Glasscheiben demoliert worden - das ist der Polizei im Rhein-Kreis Neuss seit 23 Uhr am Dienstag bekannt. Zeugen meldeten Beschädigungen an den Haltestellen an der Schloßstraße in Meerbusch-Strümp. Im Umfeld stellten die Polizisten weitere Beschädigungen an Wartehäuschen im Ortsteil Lank-Latum und Büderich fest.

Angesichts der Art des Schadens sei davon auszugehen, dass die Glasscheiben durch stumpfe Gewalt zerstört wurden, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Die Frage sei nun, ob Zeugen den weißen Pick-up noch an anderen Tatorten beobachtet hätten. Die bisher bekannten Tatorte liegen jeweils im Norden von Meerbusch und Düsseldorf, mehr oder weniger entlang der A44. Die Zeugenaussagen zu den Tatzeiten lassen vermuten, dass der oder die Täter – falls alle Fälle aufs gleiche Konto gehen – sich von Meerbusch Richtung Düsseldorf bewegten.

Die Rheinbahn lobt bis zu 1000 Euro Belohnung für Hinweise aus, die zur Ermittlung der Täter führen. Das ist laut einem Unternehmenssprecher der Standard bei Vandalismus auch in Bussen und Bahnen der Rheinbahn. „Es gibt immer wieder Serien von Vandalismus an Haltestellen“, sagte der Sprecher. 17 Fälle seien jedoch eine traurig hohe Zahl. Es gebe aber nicht grundsätzlich Vandalismusfälle zum 1. Mai.

Elf der insgesamt 17 beschädigten Unterstände – fünf in Düsseldorf und sechs in Meerbusch – gehören der Firma Wall, die sie errichtet und in Stand hält, um die Werbeflächen zu nutzen. Ein Sprecher von Wall sprach von einem Schaden von etwa 10.000 Euro plus Arbeitskosten, um die Glasscheiben zu ersetzen. Für die restlichen Haltestellen in Meerbusch ist die Kommune zuständig. Die Stadt Meerbusch sei informiert, teilte die Polizei mit. Vertreter des Baubetriebshofs hätten Maßnahmen zur Entsorgung der Glasscherben eingeleitet.

Die Kriminalpolizeien in Düsseldorf und Meerbusch haben Ermittlungen aufgenommen. Zeugen können sich bei der Polizei in Düsseldorf (0211 870-0) oder in Neuss (02131 300-0) melden.

Das sind die weiteren Tatorte in Düsseldorf:

  • Haltestelle Messe Ost/Stockumer Kirchstraße,
  • Haltestelle Meisenweg/Eckenerstraße beidseitig,
  • Haltestelle Zeisigweg/Eckenerstraße,
  • Haltestelle Freiligrathplatz stadtauswärts.

Das sind die Tatorte in Meerbusch:

  • "Schürkesfeld", Fahrtrichtung Strümp, Schloßstraße, Meerbusch-Strümp
  • "Schürkesfeld", Fahrtrichtung Bösinghoven, Schloßstraße, Meerbusch-Strümp
  • "Strümp Friedhof", Fahrtrichtung Strümp, Schloßstraße, Meerbusch-Strümp
  • "Strümp Friedhof", Fahrtrichtung Bösinghoven, Schloßstraße, Meerbusch-Strümp ‚
  • "Auf der Gath", Fahrtrichtung Lank-Latum, Xantener Straße, Meerbusch-Strümp
  • "Schillerstraße", Fahrtrichtung Krefeld, Uerdinger Straße, Meerbusch-Lank-Latum
  • "Claudiusstraße", Fahrtrichtung Büderich, Uerdinger Straße, Meerbusch-Lank-Latum
  • "Hauptstraße", Fahrtrichtung Büderich, Uerdinger Straße, Meerbusch-Lank-Latum
  • "In der Loh", Fahrtrichtung Büderich, Uerdinger Straße, Meerbusch-Lank-Latum
  • "In der Loh", Fahrtrichtung Krefeld, Uerdinger Straße, Meerbusch-Lank-Latum
  • "Hülser", Fahrtrichtung Büderich, Uerdinger Straße, Meerbusch-Lank-Latum
  • "Bergfeld", Fahrtrichtung Lank-Latum, Moerser Straße, Meerbusch-Büderich.

(hpaw/csr)
Mehr von RP ONLINE