Lessingplatz in Düsseldorf: Messerstecherei mit zwei Verletzten, Tatverdächtiger festgenommen

Zwei Verletzte in Oberbilk : Streit im Drogenmilieu soll Motiv für Messerstecherei gewesen sein

Die Polizei geht davon aus, dass die Messerstecherei inDüsseldorf-Oberbilk, bei der zwei Männer verletzt wurden, durch einen Streit im Drogenmilieu verursacht wurde. Ein Tatverdächtiger ist weiterhin in Polizeigewahrsam.

Bisher ist folgendes bekannt: Gegen 15.35 Uhr gerieten offenbar acht Personen auf dem Spielplatz auf dem Lessingplatz in Streit. Laut Polizei ist nicht auszuschließen, dass es um Drogen ging.

Ein 26-Jähriger soll einen 39-Jährigen mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass er ins Krankenhaus musste, wo er nach Angaben der Polizei am späten Nachmittag notoperiert wurde. Sein Zustand ist offenbar weiter kritisch. Ein weiterer Mann (36 Jahre) erlitt ebenfalls eine Stichverletzung, die im Krankenhaus versorgt werden musste.

Der Tatverdächtige konnte laut Polizei durch eine Streifenwagenbesatzung in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Man habe das Tatmesser bei ihm gefunden und sichergestellt. Laut Staatsanwaltschaft ist die Klärung der Angelegenheit aber noch nicht so weit fortgeschritten, dass sich bereits sagen ließe, ob der Tatverdächtige heute dem Haftrichter vorgeführt wird.

Es ist die zweite Messerattacke in Düsseldorf innerhalb weniger Tage: Am Samstag war während des Feuerwerks beim Japan-Tag ein Familienvater mit einem Messer verletzt worden. Er ist mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Mehr von RP ONLINE