1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Niederkassel: Kellerbrand nach Kurzschluss

Düsseldorf-Niederkassel : Kellerbrand nach Kurzschluss

Am Samstagnachmittag hat es im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Lütticher Straße gebrannt. Es gab keine Verletzten.

Wie die Feuerwehr mitteilte, meldete ein Bewohner des Hauses um 13.03 Uhr das Feuer. Als die Einsatzkräfte eintrafen, drang ein Löschtrupp in den verqualmten Keller vor. Die starke Verrauchung des Kellers erschwerte den Einsatz der Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte stellten fest, dass die Ursache für das Feuer eine defekte Heizungsanlage war. Die Steuereinheit war offenbar wegen eines Kurzschlusses in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Da viel Kunststoff verbrannte, waren die Verrauchung und der Rußniederschlag
erheblich.

Alle Bewohner wurden ins Freie geführt und vom Rettungsdienst betreut, verletzt wurde niemand. Die Heizungsanlage wurde von den Stadtwerken außer Betrieb gesetzt. Nachdem der Kellerbereich mit den Ventilatoren entraucht wurde, kehrten die Bewohner anschließend wieder in ihre Wohnungen zurück. Der Einsatz war nach gut zwei Stunden beendet. Der Sachschaden wurde vom Einsatzleiter auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

(url)