Karneval 2018 in Düsseldorf: Polizei zieht positive Bilanz nach Rosenmontag

Erste Bilanz der Polizei : Düsseldorf feiert friedlich Rosenmontag

Keine besonderen Vorkommnisse - das meldet die Polizei am frühen Abend nach dem Rosenmontagszug in Düsseldorf. Mehr als tausend Polizisten waren unterwegs, um insbesondere den Auftritt der Toten Hosen und den Wagen der jüdischen Gemeinde zu schützen.

Der Einsatz in Zahlen (Stand 17.30 Uhr):

  • Fünf Kinder gingen verloren und wurden zur Kindersammelstelle gebracht - eines weniger als im Vorjahr.
  • Vier zum Teil alkoholisierte Randalierer landeten in Polizeigewahrsam - 2017 waren es fünf gewesen.
  • 53 Platzverweise für die Innenstadt erteilte die Polizei - mehr als doppelt so viele wie 2017 (24).

Hier lesen Sie den Bericht zum Rosenmontagszug 2018.

Die Polizisten, die rund um den Zug im Einsatz waren, stammten aus Düsseldorf, der Umgebung und aus anderen Bundesländern. Sie sicherten zunächst den Zug und waren dann in der Altstadt unterwegs. 450.000 Jecken waren nach Angaben des Comitee Düsseldorfer Carneval in der Stadt. Am Dienstag will die Polizei ausführlicher Bilanz ziehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So schön ist der Rosenmontagszug 2019 in Düsseldorf

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE