Jordanstraße in Düsseldorf: Feuerwehr-Einsatz wegen Kohlenmonoxid-Alarm

Feuerwehr-Einsatz in Düsseldorf : Kohlenmonixid-Einsatz in Pempelfort - keine Verletzten

In einem Haus in der Jordanstraße ist am Dienstagabend an mehreren Stellen Kohlenmonoxid ausgetreten. Das Gas kann für Menschen tödlich sein. Verletzt wurde jedoch niemand, weil Warngeräte direkt angeschlagen hatten.

Gegen 20.45 Uhr hatte ein Bewohner des Hauses die Feuerwehr alarmiert, weil er den Alarm bemerkt hatte. Die Einsatzkräfte stellten in seinem Badezimmer neben der Gastherme tatsächlich erhöhte Werte fest. Weitere Mieter des Hauses meldeten sich ebenfalls, weil ihre Messgeräte Alarm angezeigt hatten. Daraufhin kontrollierte die Feuerwehr alle 15 Wohnungen des fünfstöckigen Hauses. Drei Appartments konnten über offene Fenster betreten werden, eine Wohnung musste gewaltsam geöffnet werden.

Laut Feuerwehr war in mehreren Wohnungen eine gefährliche Gaskonzentration messbar. Mitarbeiter der Netzgesellschaft Düsseldorf stellten außerdem im Keller an mehreren Stellen Undichtigkeiten fest. Daraufhin musste das gesamte Gebäude von der Gasversorgung getrennt werden.

Nach einer gründlichen Belüftung konnten die Bewohner wieder ins Gebäude zurückkehren. Nun sollen die Defekte behoben werden, damit die Gasversorgung wieder gewährleistet ist.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE