In Obdachlosenasyl in Düsseldorf: Frau sticht Mann mit Messer nieder

In Obdachlosenasyl in Düsseldorf : Frau sticht Mann mit Messer nieder

In einer Obdachlosenunterkunft in Flingern ist am Mittwochmorgen ein Streit unter Bewohnern eskaliert. Eine Frau soll dabei einen Mann niedergestochen und schwer verletzt haben.

Die Kriminalpolizei war am Morgen in einer Obdachlosenunterkunft in Flingern im Einsatz. Dort hat am Mittwochmorgen ein 68 Jahre alter Mann schwere Verletzungen durch Messerstiche erlitten. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Lebensgefahr bestand, anders als zuvor berichtet, nicht.

Als mutmaßliche Täterin hat die Polizei eine 63-jährige Nachbarin des Opfers festgenommen. Auch sie wird dem Obdachlosenmilieu zugerechnet, die beiden Deutschen sollen einander kennen. Gegen die Frau wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Sie wurde von der Kriminalpolizei vernommen und dann wieder entlassen.

Laut Polizei kam es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Streit zwischen den Nachbarn aus demselben Haus an der Schwabstraße. Die 68-Jährige verletzte den Mann in ihrer Wohnung mit einem Küchenmesser. Während sie dort auf die Polizei wartete, zog sich der verletzte Mann zurück.

Um was es bei dem Streit ging, den die beiden am Morgen hatten, und warum er eskalierte, ist Gegenstand der Ermittlungen.

(sg)