1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Großeinsatz in Düsseldorf: Vermisster Schwimmer im Rhein weiter verschwunden

Großeinsatz in Düsseldorf : 18-jähriger Schwimmer im Rhein wird weiter vermisst

Der 18-Jährige, der am Sonntag beim Baden im Rhein in Düsseldorf verschwunden war, konnte bisher nicht gefunden werden. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Der junge Mann war am Sonntag gegen 16 Uhr an einer Kribbe in Höhe des Paradiesstrandes im Wasser, wurde dann offenbar von der starken Strömung in den Fluss gerissen.

Rettungsversuche von anderen Besuchern des Paradiestrandes blieben erfolglos.

Während Taucher der Feuerwehr Düsseldorf den Bereich der betreffenden Buchten absuchten, erkundeten weitere Kräfte den Rheinstrom nach dem jungen Mann.

Mit einem Sonargerät der Feuerwehr wurde ebenfalls an der Bucht nach dem Mann gesucht. Zusätzlich unterstützten ein Polizeihubschrauber aus der Luft sowie eine weitere Tauchergruppe der Feuerwehr Duisburg bei der Suche nach dem Vermissten.

Die Feuerwehr suchte rund vier Stunden lang bis zum Einbruch der Dunkelheit, konnte den Verschwundenen jedoch nicht finden. Die Rettungsaktion musste erfolglos abgebrochen werden. Ersthelfer sowie Bekannte des Vermissten wurden durch einen Notfallseelsorger betreut.

Auch am Montagmorgen gab es noch keine Spur des 18-Jährigen, wie ein Polizeisprecher sagte.

>>>Feuerwehr Düsseldorf warnt: „Schwimmen im Rhein ist lebensgefährlich“

Hier geht es zur Bilderstrecke: So rettet die Feuerwehr Düsseldorf Ertrinkende aus dem Rhein

(csr)