Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf: Mann feuert Silvester Schreckschusswaffe ab

Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf : Mann schießt Leuchtkugeln in die Luft und verängstigt Passanten

An der Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf hat in der Silvesternacht ein Mann Leuchtkugeln in die Luft gefeuert und damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

In der Silvesternacht ging ein Anruf bei der Polizei ein, der die Beamten zunächst in Alarmstimmung versetzte: An der Graf-Adolf-Straße hatte gegen 2.54 Uhr nachts ein Mann mit einer Pistole wiederholt in die Luft geschossen. Vor einer Shisha-Bar stellten die Polizisten gegen drei Uhr zunächst mehrere Männer und nahmen diese nach Angaben eines Sprechers fest.

Nach ersten Vernehmungen wurden – bis auf den Tatverdächtigen – alle wieder auf freien Fuß gesetzt. Der mutmaßliche Täter hatte mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen. Nach Angaben des Sprechers wurden zahlreiche Patronenhülsen auf dem Boden vor der Shisha-Bar gefunden. Der Tatverdächtige soll mit Leuchtkugeln geschossen haben – auf eine Gasdruckwaffe hatte er hierzu einen Aufsatz montiert.

„Wäre das um Mitternacht passiert, wäre es vermutlich nicht so aufgefallen“, sagte der Sprecher auf Nachfrage unserer Redaktion. „Aber weit nach Mitternacht sorgte das natürlich für ein ganz anderes Aufsehen.“

Zeugenaussagen zufolge sollen Anwohner und Passanten sehr verängstigt gewesen sein. Der Tatverdächtige wurde später auch aus dem Gewahrsam entlassen. Laut Polizei muss er mit einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Generell verlief die Silvesternacht in Düsseldorf laut Polizei weitestgehend „unspektakulär“. Es habe etwas mehr Einsätze als im Vorjahr gegeben. Das habe aber auch damit zu tun, dass generell mehr los war – „anders als im Vorjahr, als es regnete und daher weniger Leute auf die Straße gingen“.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Polizeieinsatz an der Graf-Adolf-Straße

(bpa)