1:0 im League-Cup-Finale gegen Chelsea: Klopp feiert ersten Titel in letzter Saison mit Liverpool
EILMELDUNG
1:0 im League-Cup-Finale gegen Chelsea: Klopp feiert ersten Titel in letzter Saison mit Liverpool

Flughafen Düsseldorf Mit zwei Haftbefehlen gesuchter Mann festgenommen

Düsseldorf · Drei mit Haftbefehlen gesuchte Männer sind am Düsseldorfer Flughafen von der Bundespolizei festgenommen worden. Nach einem von ihnen wurde gleich doppelt gefahndet. Er wurde direkt ins Gefängnis gebracht.

 Bundespolizisten am Düsseldorfer Flughafen. (Archiv)

Bundespolizisten am Düsseldorfer Flughafen. (Archiv)

Foto: Christian Schwerdtfeger

Drei Männer wurden bei Ein- und Ausreisekontrollen am Düsseldorfer Flughafen festgenommen. Nach ihnen wurde gefahndet. Einer von ihnen wurde gleich mit zwei Haftbefehlen gesucht.

Der Mann wurde am Mittwoch bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Istanbul entdeckt. Die Beamten der Bundespolizei stellten bei der Überprüfung seiner Personalien fest, dass der 40-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hatte gegen ihn zwei Haftbefehle erlassen. Der erste wurde bereits im November 2019 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ausgestellt. Demnach wurde der Mann im Juni 2015 zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten mit Bewährung verurteilt. Da er jedoch flüchtig war, wurde er zur Fahndung ausgeschrieben.

Der zweite Haftbefehl, von Dezember 2019, wurde wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. In diesem Fall wurde der Mann zu einer Geldstrafe in Höhe von 1300 Euro verurteilt. Der in Russland lebende Mann wurde an die Justizbehörden übergeben.

Ebenfalls bei einem Flug aus Istanbul wurde am Dienstag ein weiterer Mann gefasst. Bei der Einreisekontrolle stellten die Bundespolizisten fest, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main im Dezember des letzten Jahres einen Haftbefehl wegen Steuerhinterziehung gegen den im Juli 2021 Verurteilten erlassen hatte. Der 59-jährige Duisburger konnte seine Heimreise jedoch fortsetzen, da er die Geldstrafe in Höhe von 500 Euro begleichen und so die Ersatzfreiheitsstrafe von 35 Tagen abwenden konnte.

Am Dienstagabend dann wurde bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Gaziantep in der Türkei ein 30-jähriger Mann kontrolliert, nach dem ebenfalls gefahndet wurde. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hatte im April einen Haftbefehl wegen Körperverletzung gegen den im November 2021 Verurteilten erlassen.

Auch er konnte eine Ersatzfreiheitsstrafe abwenden, indem er die Geldstrafe von 1200 Euro beglich. Im Anschluss trat der Mann aus Recklinghausen seinen Flug in die Türkei an.

(csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort