1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Flughafen Düsseldorf: Falken-Baby im Terminal eingefangen

Flughafen Düsseldorf : Falken-Baby im Terminal eingefangen

Ein kleiner Falke hatte sich am Wochenende in ein Terminal des Düsseldorfer Flughafens verirrt. Er wurde dort von Beamten der Bundespolizei gefunden und in Sicherheit gebracht. Passenderweise hoppelte er im Abflugbereich herum.

Bei einem Streifengang wurden Bundespolizisten am Sonntagmorgen im Flughafengebäude auf den jungen Greifvogel aufmerksam. Dieser hatte sich in den Eingangsbereich der Abflugebene im Terminal C verirrt und wirkte augenscheinlich hilflos.

Ein Beamter entpuppte sich als Ornithologe und vermutete sofort, dass es sich bei dem Kleinen um einen jungen Falken handeln könnte. Die Polizisten kontaktierte die Auffangstation für Greifvögel für den Bereich Düsseldorf und brachten den jungen Vogel dorthin.

Vor Ort bestätigte die Mitarbeiterin der Auffangstelle die Vermutung des Bundespolizisten und erläuterte, dass der junge Falke für sein Alter zwar relativ klein aber durchaus gesund sei. Die Mitarbeiterin versprach, dass der Greifvogel in der Station aufgepäppelt und anschließend wieder in die Freiheit entlassen würde.

Der Gerettete war seinem Freund und Helfer von der Bundespolizei sichtlich dankbar und „verhielt sich während der Rettung kooperativ und ließ sich bereitwillig helfen“, wie die Behörde mitteilte. Wie er in den Bereich gelangt war, blieb unklar.

(csr)