Flüchtlingsunterkunft in Düsseldorf-Benrath:

Einsatz in Düsseldorf: Zwei Polizistinnen bei Tumult in Flüchtlingsunterkunft leicht verletzt

Am Freitagnachmittag ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft und Beamten der Düsseldorfer Polizei gekommen. Dabei setzte die Polizei Pfefferspray ein. Zwei Beamtinnen wurden leicht verletzt.

Die Polizei war am Freitag gegen 14 Uhr vom Sicherheitsdienst der städtischen Unterbringungseinrichtung an der Benrodestraße in Düsseldorf-Benrath gerufen worden. Dort sollte ein 24 Jahre alter Bewohner des Hauses verwiesen werden. Laut Sicherheitsdienst war er daraufhin aggressiv geworden.

Dem Polizeibericht zufolge war der Mann auch gegenüber den Beamten unkooperativ und aggressiv. Als er in Gewahrsam genommen werden sollte, versuchte er zu flüchten und stieß dabei eine Beamtin zu Boden. Sie und eine zweite Beamtin wurden leicht verletzt.

Es sei den Beamten „nur durch äußerste Kraftanstrengung“ gelungen, den 24-Jährigen am Boden zu fesseln. Mittlerweile hatte sich eine Gruppe weiterer Hausbewohner versammelt und versuchte laut Polizei, die Maßnahmen zu behindern. Daraufhin riefen die Beamten Verstärkung und setzten schließlich Pfefferspray ein.

Der 24-Jährige wurde zur Wache gebracht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, da laut Polizei ein Drogenschnelltest positiv verlaufen war.

(hpaw)