Fischerstraße in Düsseldorf: Auto steht nach Unfall unter Strom

Fischerstraße in Düsseldorf gesperrt: Auto steht nach Unfall unter Strom

Aus bisher unbekannten Gründen ist am Montagmorgen ein 31-jähriger Autofahrer in Düsseldorf gegen einen Stromkasten gefahren. Der Wagen stand unter Strom.

Der Unfall geschah am Silvestermorgen gegen 9 Uhr. Der Fahrer kam aus bislang ungeklärten Gründen von der Straße ab und prallte an der Fischerstraße gegen einen Stromkasten, wie die Polizei bestätigt. Dabei wurde der Stromkasten komplett zerstört. Zuvor war der Mann gegen ein Straßenschild geprallt. Ein Zeuge holte den 31 Jahre alten Fahrer aus dem Wagen und leistete erste Hilfe, sagte ein Sprecher der Polizei.

Die Straße musste rund zwei Stunden gesperrt werden, denn die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig. Der Wagen stand noch unter Strom. Die Stadt müsse den Strom abstellen, dann erst könne die Feuerwehr das Auto bergen, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und kam in ein Krankenhaus.

In einer vorherigen Version des Artikels hieß es, der Unfall sei auf der Kaiserstraße passiert. Das wurde von der Polizei korrigiert, es handelt sich um die Fischerstraße.

(top)
Mehr von RP ONLINE