1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Feuerwehr Düsseldorf: Jugendliche auf dem Rhein angeblich mit Schiff kollidiert

Einsatz der Feuerwehr Düsseldorf und Neuss : Jugendliche auf dem Rhein angeblich mit Schiff kollidiert

Mehrere Zeugen haben am Montagabend die Feuerwehr Düsseldorf alarmiert, weil angeblich zwei Jugendliche mit einer Luftmatratze auf dem Rhein unterwegs gewesen sein sollen. In Höhe der Südbrücke sollen sie mit einem Schiff kollidiert sein. Es gab einen Großeinsatz.

Nach dem Zusammenstoß mit einem Tankmotorschiff sollen die Jugendlichen laut Zeugenaussagen untergegangen sein. Der erste Notruf ging um 20.49 Uhr bei der Feuerwehr ein.

Feuerwehrsprecher Christopher Schuster sagte, man habe daraufhin zusammen mit den Kollegen aus Neuss eine Suche gestartet. Mehrere Boote der beiden Feuerwehren sowie zwei Hubschrauber der Wasserschutzpolizei Duisburg seien im Einsatz gewesen.

Eine Stunde lang habe man den Rhein bis gegen 22 Uhr von der Südbrücke an flussabwärts abgesucht, jedoch weder die beiden Jugendlichen noch eine Luftmatratze finden können. Daraufhin sei die Suche abgebrochen worden.

Eine Sprecherin der Wasserschutzpolizei sagte, nach einer Befragung der Zeugen habe sich herausgestellt, dass es sich bei der angeblichen Luftmatratze um einen Baumstamm gehandelt habe. Die Sprecherin dankte den Zeugen trotzdem für den schnellen Notruf: „Besser einmal zu viel, als einmal zu wenig.“ Nur durch eine schnelle Meldung wäre eine Rettung aus dem Rhein überhaupt möglich.

Auch vonseiten der Schifffahrt habe man keinerlei Meldung über die angebliche Kollision erhalten, jedoch ebenfalls einen Hinweis auf den Baumstamm.

(csr)