1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Feuer im Düsseldorfer Rathaus: Ratssitzung kann stattfinden - Feuerwehreinsatz am Mittwochabend

Feuerwehreinsatz am Mittwochabend : Brand im Düsseldorfer Rathaus - Ratssitzung kann stattfinden

Großer Schreck am späten Abend im Düsseldorfer Rathaus. Die Brandmeldeanlage selbst stand in Flammen. Am Morgen riecht es im Gebäude noch etwas, aber es kann gearbeitet werden. Auch die Ratssitzung am Nachmittag musste nicht abgesagt werden.

Das Büro des Oberbürgermeisters sagte unserer Redaktion am Donnerstagmorgen, dass es im Gebäude zwar noch etwas nach dem Brand am Vorabend rieche, es könne aber ganz normal gearbeitet werden. Die gesamte elektrische Anlage sei am Morgen überprüft worden.

Somit konnte am Nachmittag auch die wichtige Ratssitzung über die Bühne gehen. Dort wurde am Donnerstag der Haushaltsentwurf für das kommende Jahr eingebracht.

Der Brand wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst, wie eine Stadtsprecherin sagte. Es habe sich jedoch nur um ein recht kleines Feuer gehandelt, es sei nur ein geringer Sachschaden entstanden, den die Sprecherin aber nicht genau beziffern konnte. Durch die Rauchentwicklung könne es in den nächsten Tagen noch zu Geruchsbelästigungen kommen. Eine Gesundheitsgefahr gehe davon jedoch nicht aus.

Kurz nach 21 Uhr am Vorabend musste die Feuerwehr zum Rathaus in der Altstadt ausrücken. Scharfer Brandgeruch und dicke schwarze Wolken zogen über den Marktplatz. Die Einsatzkräfte drangen mit Atemschutzgeräten in das Gebäude vor. Schnell war klar, die Brandmeldeanlage selbst stand in Flammen. Nachdem das Feuer mit CO2-Löschern erfolgreich bekämpft worden war, wurde das Rathaus mit zwei Druckentlüftern weitgehend von Rauch und Brandgeruch befreit.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund einer Stunden beendet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Feuer im Rathaus Düsseldorf - Brandmelder brennt

(csr/ujr)