1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Carlstadt: Erst angelockt, dann ausgeraubt - Räuber entkommen mit Geldbörse

Düsseldorf-Carlstadt : Erst angelockt, dann ausgeraubt - Räuber entkommen mit Geldbörse

Dass sich die nette junge Frau später als Komplizin von zwei Räubern entpuppen würde - damit hatte ein Düsseldorfer in der Nacht zu Samstag nicht gerechnet. Er wurde in der Nacht zu Sonntag auf der Poststraße von zwei Männern niedergeschlagen und anschließend ausgeraubt. Das Trio flüchtete danach zu Fuß. Das verletzte Opfer musste in einer Düsseldorfer Klinik behandelt werden.

Laut ersten Angaben des 35-jährigen Mannes hatte er in der Altstadt eine junge Frau kennengelernt, die sich ihm mit Namen "Lisa" vorstellte. Sie überredete ihn zu einem Spaziergang, der am Alten Hafenbecken vorbei in Richtung Carlstadt führte. Auf der Poststraße wurde er plötzlich von hinten angegriffen.

Zwei unbekannte Männer schlugen ihn direkt zu Boden und traten dann noch mehrmals auf ihn ein. Die junge Frau war weder ängstlich noch überrascht - kein Wunder, denn sie "gehörte" zu den Schlägern. Die Täter raubten ihm die Geldbörse und flüchteten dann gemeinsam mit der Frau zu Fuß in unbekannte Richtung.

Der 35-Jährige ging zur Wache in der Altstadt und schilderte dort das Geschehen. Aufgrund seiner Verletzungen forderten die Beamten einen Rettungswagen an, der den Düsseldorfer zur Behandlung in eine Klinik brachte.

Die Tatverdächtige ist circa 20 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß und hat lockiges schwarzes hüftlanges Haar. Die Frau hat dunkle Augen und ein südländisches Aussehen. Sie war komplett schwarz gekleidet. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.

(ots)