Wohnung verwüstet: Düsseldorfer Randalierer stürzt aus dem fünften Stock

Wohnung verwüstet: Düsseldorfer Randalierer stürzt aus dem fünften Stock

Schwere Verletzungen erlitt in der Nacht auf Sonntag ein 33-jähriger Mann nach einem Sturz aus dem fünften Stock eines Hauses in Düsseldorf-Pempelfort. Zuvor hatte der 33-Jährige in seiner Wohnung randaliert und Gegenstände aus dem Fenster geworfen.

Anwohner meldeten gegen 2.10 Uhr der Polizei, dass ein allein lebender Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Augustastraße zunächst seine eigene Fensterscheibe eingeschlagen und anschließend laut schreiend Gegenstände aus dem Fenster geworfen habe.

Als die Polizei eintraf, war der 33-Jährige immer noch dabei. Der Mann warf mit Hantelscheiben, einem Fensterrahmen und Aktenordnern. Die Sachen landeten auf der Straße und dem Gehweg. Ein geparktes Auto wurde beschädigt.

Die Polizisten klopften an die Tür des Mannes und forderten ihn auf, sie zu öffnen - gleichzeitig kletterte der Mann aus dem Fenster aufs Vordach seines Hauses. Daraufhin traten die Beamten die Tür ein. Die Wohnung sei "total verwüstet" gewesen, heißt es im Polizeibericht.

  • Leverkusen : Essen auf Herd vergessen
  • Flüchtlingsunterkunft in Lohmar : Kinder stürzen aus Fenster – Vater gesteht

Währenddessen beobachteten Passanten, wie der Mann vom Dach abrutschte und hinunterstürzte. Er verletzte sich dabei schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Warum der Mann ausrastete, ist laut Polizei noch völlig unklar.

(hpaw)