1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Pistole, Messer, Schlagringe in der Waffenverbotszone

Kontrolle am Düsseldorfer Hauptbahnhof : Pistole, Messer, Schlagringe in der Waffenverbotszone

Der Düsseldorfer Hauptbahnhof war von Freitag bis Sonntag wieder Waffenverbotszone. Viele hatten das wohl nicht mitbekommen oder es war ihnen egal. Eine Pistole, Messer, ein Schlagring und Pfefferspray wurden unter anderem gefunden.

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hatte die Bundespolizei von Freitag (22. April) bis Sonntag (24. April) jeweils von 16 bis 6 Uhr eine Waffenverbotszone per Allgemeinverfügung erlassen - was viele Reisende wohl nicht mitbekommen hatten oder schlicht ignorierten. Einsatzkräfte führten in der Zeit stichprobenartige Kontrollen durch und ahndeten dabei 30 Verstöße gegen das Verbot. In 15 Fällen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

„Die Öffentlichkeit sollte sensibilisiert und ein Mitführen von gefährlichen Gegenständen weitestgehend reduziert werden“, hieß es vonseiten der Bundespolizei. Dazu kontrollierte die Einsatzkräfte im Verbotszeitraum eine Vielzahl von Personen, die sich im Düsseldorfer Hauptbahnhof aufhielten.

Sichergestellt wurden dabei insgesamt 18 Messer, acht Pfeffersprays, eine CO2-Pistole, eine Feile, ein Teleskopschlagstock, ein Schlagring sowie ein Schraubendreher. Dazu wurden rund 250 Aufklärungsgespräche geführt. Die Resonanz auf die Kontroll- und Aufklärungsmaßnahmen sei vonseiten der Reisenden überwiegend positiv gewesen, teilte die Bundespolizei mit.

  • Die Waffenverbotszone in der Düsseldorfer Altstadt
    Fast 3000 Kontrollen in Düsseldorf und Köln : Waffenverbotszonen zeigen Wirkung
  • Ein  Schild zur Waffenverbotszone hängt an
    Düsseldorf und Köln : Bisher fast 3000 Kontrollen in Waffenverbotszonen
  • Diesen Schlagring hatte ein 16-Jähriger im
    Am frühen Morgen im Hauptbahnhof : 16-Jähriger Düsseldorfer mit Schlagring unterwegs
  • Die Bundespolizei sucht diesen Mann.
    Hauptbahnhof Düsseldorf : Mann schlägt Frau ins Gesicht - Fahndung mit Fotos
  • Der Düsseldorfer Hauptbahnhof.
    Hauptbahnhof Düsseldorf : Haschisch beschlagnahmt und internationale Haftbefehle vollstreckt
  • Die Polizei hat nach mehreren Raubüberfällen
    Erneut Raub in Gladbacher Innenstadt : Jugendgruppe bedroht 16-Jährigen mit Messer

In den vergangenen Jahren gab es bereits mehrfach eine Waffenverbotszone im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Im Jahr 2018 wurden im Verbotszeitraum 13 Verstöße gegen die Allgemeinverfügung festgestellt, im Jahr 2020 wurden zehn Verstöße verzeichnet.

„Somit lässt sich ein Anstieg des Mitführens von gefährlichen Gegenständen erkennen. Gerade an den Wochenenden werden immer öfter Dinge mitgeführt, die dazu geeignet sind, Menschen zu verletzen“, hieß es in der Bilanz der Behörde. Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss sinke die Hemmschwelle und die gefährlichen Gegenstände würden eher zum Einsatz kommen. Mit den Kontrollmaßnahmen sollte erneut ein Signal gegen die Gewalt gesetzt werden.

(csr)