Düsseldorf: Zivilfahnder schlagen Autoscheibe ein um Ladendiebe festzunehmen

Auf der Kö in Düsseldorf : Polizei fasst Ladendiebe auf frischer Tat

Als die Fahnder das Quartett festnehmen wollten, schlossen sich die drei Männer und die Frau im Auto ein. Die Beamten mussten die Scheiben einschlagen. um sie festnehmen zu können.

Mit ziemlichem Aufwand waren am Donnerstagnachmittag vier Ladendiebe auf der Kö unterwegs. Einer ging zu Fuß und begutachtete diverse Geschäfte, telefonierte dabei mit zwei Komplizen, die mit dem Auto langsam hinterher fuhren.

Einen Diebstahlsversuch in den Schadow Arkaden zusammen mit einem dritte Komplizen vereitelten die Mitarbeiter dort. Das Quartett wurde zu dieser Zeit bereits von Zivilfahndern der Polizei observiert.

Die beobachteten auch, wie einer der Fußgänger ein Juweliergeschäft an der Kö betrat und später diverse Gegenstände in ihr Begleitfahrzeug reichte. Als die Verdächtigen dann auch in den Wagen stiegen, wurde der von den Polizisten gestoppt.

Die Beamten mussten die Fenster einschlagen, um die drei Männer und eine Frau festnehmen zu können – sie hatten sich eingeschlossen und wollten nicht aussteigen, wohl auch, weil im Auto neben dem Diebesgut aus dem Juwelier auch Drogen lagen. Sie hatten auch ein Messer griffbereit, setzten das aber nicht ein.

Den Wagen hatte die Frau (38) bei einer Autovermietung unterschlagen. Sie und zwei ihrer Komplizen kamen trotzdem wieder auf freien Fuß, der mutmaßliche Haupttäter wurde dem Haftrichter vorgeführt.

(sg)
Mehr von RP ONLINE