Bei Einsatzfahrt in Düsseldorf Vier Verletzte bei Unfall mit Notarztfahrzeug

Düsseldorf · Nachdem es am Freitag zu einem Unfall mit einem Einsatzfahrzeug der Polizei in Düsseldorf gekommen war, ist zwei Tage später ein Notarztfahrzeug der Feuerwehr mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Vier Personen wurden verletzt.

Ein Notarztfahrzeug der Feuerwehr Düsseldorf ist bei einer Einsatzfahrt in Düsseldorf-Friedrichstadt am Sonntag mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurden vier Menschen leicht verletzt. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch ungeklärt.

Am frühen Sonntagnachmittag befand sich das Notarztfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Kindernotfall in Heerdt, als es zu dem Zusammenstoß mit einem Mercedes im Kreuzungsbereich Corneliusstraße und Herzogstraße kam.

Bei dem Unfall wurde die Fahrerin des beteiligten Pkw leicht verletzt. Ebenfalls wurden die Notärztin, der Fahrer des Notarztfahrzeuges sowie eine Hospitantin leicht verletzt. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren medizinischen Versorgung in Krankenhäuser transportiert.

Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab. Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme beendet hatte, reinigte eine Kehrmaschine der Awista die Fahrbahn der Kreuzung.

Zeitgleich zu der Unfallmeldung schickte die Leitstelle der Feuerwehr ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug zu dem Kindernotfall, sodass eine ärztliche Versorgung sichergestellt war. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Kennen Sie schon unseren Düsseldorf-Podcast? Im Rheinpegel hören Sie jede Woche das Witzigste und Wichtigste aus der Landeshauptstadt. Einfach hier klicken.

(csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort