1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Verdächtiger nach Schießerei in Restaurant verhaftet - bei Einreise am Flughafen

Tat ereignete sich vor zwei Jahren : Verdächtiger nach Schießerei in Düsseldorfer Restaurant verhaftet

Im November 2016 gab es in dem Düsseldorfer Restaurant Karadeniz an der Graf-Adolf-Straße eine Schießerei. Jetzt konnte die Bundespolizei den Tatverdächtigen bei der Einreise verhaften.

Bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Izmir in der Türkei wurde ein 51-jähriger Mann am Mittwochabend festgenommen, der von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde.

Dem Mann wird vorgeworfen, im November 2016 in dem Düsseldorfer Restaurant einem Besucher aus kurzer Distanz mehrfach in die Beine geschossen zu haben.

Grund für die Tat soll das Nicht-Verlassen des Restaurants durch den Geschädigten gewesen sein. Seine Sig Sauer-Pistole hatte er danach in einem Blumenkübel an der Pionierstraße entsorgt und war geflüchtet, der Verletzte wurde unter Polizeischutz im Krankenhaus behandelt.

Außerdem wird dem 51-Jährigen vorgeworfen, eine halbautomatisierte Waffe ohne Erlaubnis geführt zu haben. Die Höchstdauer der Freiheitsstrafe kann in diesem Fall bis zu zehn Jahr betragen. Der Mann wurde nach seiner Festnahme durch die Bundespolizei an das Amtsgericht Düsseldorf übergeben.

(csr)