Düsseldorf-Vennhausen: Verdächtiger klettert bei Flucht vor Polizei barfuß aufs Dach

Festnahme in Düsseldorf : Verdächtiger flieht barfuß kletternd vor der Polizei

Spektakulärer Fluchtversuch im Düsseldorfer Stadtteil Vennhausen: Ein 26 Jahre alter Mann hat versucht, einer Festnahme zu entkommen, indem er barfuß an einem Regenrohr hinaufkletterte. Erfolg hatte er damit aber nicht.

Ein 26 Jahre alter Mann hat versucht, einer Festnahme zu entkommen, indem er barfuß an einem Regenrohr hinaufkletterte. Erfolg hatte er mit seinem spektakulären Fluchtversuch nicht. Laut Polizei wurde der Mann wegen Raubes, Diebstahls mit Waffen und Körperverletzung gesucht. Es hätten insgesamt fünf Haftbefehle gegen ihn vorgelegen.

Ein Hinweis hatte die Fahnder des Polizeipräsidiums Düsseldorf auf die Spur des 26-Jährigen gebracht, der sich bei einem Verwandten an der Chemnitzer Straße aufhalten sollte. Gegen 23 Uhr umstellte die Polizei das Wohnhaus und klingelte. Während der Mieter vorne öffnete, floh der Gesuchte hinten über den Balkon.

Die Beamten rund ums Haus hätten beobachtet, heißt es von der Polizei, wie der Mann seine Schuhe auszog, um mehr Halt zu haben, und „wieselflink“ das Regenfallrohr hinaufkletterte. Von der vierten Etage aus erklomm er das Dach und wechselte auf das nächste Haus. Dort schlug er laut Polizei eine Dachluke ein und kletterte ins Innere. Offenbar kam er dann mit einer Glasscherbe bewaffnet aus dem Mehrfamilienhaus, wo er „trotz heftigen Widerstands“ erst gefesselt und dann verhaftet wurde.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE