1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Vennhausen: Brennender Mann an Bushaltestelle - Polizei sucht Zeugen

Nach Vorfall in Düsseldorf : Polizei sucht Zeugen nach Tod von brennendem Mann an Bushaltestelle

Der Fall um den Mann, der an einer Bushaltestelle in Düsseldorf-Vennhausen plötzlich in Flammen stand, bleibt rätselhaft. Nachdem die Obduktion nicht zur Lösung hatte beitragen können, sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalls.

Am Dienstag meldeten Zeugen eine brennende Person in dem Wartehäuschen der Endhaltestelle der Linie 736 am Eller-Kamp in Vennhausen.

Nachdem Zeugen die Flammen noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen konnten, wurde der Mann in eine Spezialklinik geflogen. Dort verstarb er am Mittwoch an den Folgen der massiven Brandverletzungen.

Helmut R. in einem Supermarkt. Foto: Polizei Düsseldorf

Bei dem Mann handelte es sich um den 70 Jahre alten Rentner Helmut R. Er hielt sich regelmäßig im Bereich der Haltestelle auf und machte täglich kleine Einkäufe in dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Penny.

Am Dienstag war er mit einem rotkarierten Holzfällerhemd, einem weißen T-Shirt, Bluejeans und dunklen Lederschuhen bekleidet. Er trug rötliches schütteres Haar, war auf einen Gehstock angewiesen.

Die Obduktion hat die Ermittler kaum weitergebracht. Der 70-Jährige sei an seinen schweren Brandverletzungen gestorben, sagte Staatsanwalt Martin Stücker. Die Untersuchung seiner Kleidung nach Spuren von Brandbeschleuniger dauere weiter an.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am 2. Juni im Umfeld der Bushaltestelle verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise bezüglich des Brandgeschehens geben können.

Zeugen melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0211 - 8700.

(dtm/csr)