1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Unterbilk: Feuerwehr kommt nicht durch wegen Falschparkern

Brand in Düsseldorf-Unterbilk : Falschparker bremsen Löschzug der Feuerwehr aus

Auf dem Weg zu einem Küchenbrand im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk ist die Polizei durch falsch geparkte Autos aufgehalten worden - und das gleich auf mehreren Routen. Der Brand konnte trotzdem gelöscht werden.

Gebrannt hatte es in einer Wohnung im zweiten Stock in der Weiherstraße. Gegen 18.30 Uhr war der Notruf eingegangen. Die beiden Mieter der Wohnung hatten sich schon selbst in Sicherheit gebracht. In der Küche der Wohnung brannten die Küchenzeile und ein angrenzendes Fenster komplett aus. Es entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

Bei der Anfahrt zum Einsatzort waren die Einsatzkräfte durch Falschparker stark behindert worden. An der Kreuzung Lorettostraße/Weiherstraße verhinderten vier falsch geparkte Autos die Durchfahrt der Einsatzfahrzeuge. Auch auf der Alternativ-Route über die Bilker Allee und die Konkordiastraße seien sie durch Falschparker behindert worden, berichten die Feuerwehrleute. Die Einsatzfahrzeuge hätten sich irgendwann so festgefahren, dass sie gar nicht mehr zum Einsatzort kamen. Außerdem hatte die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, eine Drehleiter in Stellung zu bringen. Die Polizei leitete Maßnahmen gegen die Falschparker ein. "Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder einmal, dass Falschparker durch ihr Verhalten Menschen gefährden“, schreibt die Feuerwehr in ihrem Bericht, „da die Retter nicht oder nicht rechtzeitig zur Einsatzstelle gelangen können.“

(hpaw)