Düsseldorf: Unbekannte malen Hakenkreuz auf Synagogen-Denkmal

Vorfall in Düsseldorf : Hakenkreuz auf Gedenktafel für die alte Synagoge geschmiert

Die Gedenktafel am Standort der alten Düsseldorfer Synagoge ist beschmiert worden. Ein Filmteam aus der Ukraine, das über die Eröffnung der Jüdischen Kulturtage in der Landeshauptstadt berichtet, entdeckte das am Donnerstag.

Die Gedenktafel am Standort der alten Düsseldorfer Synagoge an der Kasernenstraße ist mit einem Hakenkreuz beschmiert worden. Ein ukrainisches TV-Team, das am Donnerstagabend über die Eröffnung der Jüdischen Kulturtage in der Landeshauptstadt berichtet, hatte die antisemitische Schmiererei am Vormittag bei einem Stadtrundgang entdeckt. Der Staatsschutz der Polizei hat bereits Ermittlungen aufgenommen. Die Mahn- und Gedenkstätte veranlasste die umgehende Beseitigung, doch dem waren offenbar Passanten zuvorgekommen, die das mit einem Lackstift aufgebrachte Hakenkreuz beherzt entfernten.

Die Alte Synagoge war im Zuge der Novemberpogrome 1938 in Brand gesetzt und von der Feuerwehr nicht gelöscht worden. Wenige Tage später wurde die Brandruine abgerissen. 1958 weihte die Jüdische Gemeinde am heutigen Paul-Spiegel-Platz die neue Synagoge ein.

(sg)
Mehr von RP ONLINE