1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Seniorin bei Raubüberfall in eigener Wohnung verletzt

Einbrüche in Düsseldorf : Seniorin bei Überfall in eigener Wohnung verletzt zurückgelassen

Der Pflegedienst findet eine ältere Frau verletzt in ihrer durchwühlten Wohnung. Details zum Tathergang liegen noch nicht vor. Möglicherweise gibt es zwischen dem Raub und einem weiteren Einbruch in der Nähe einen Zusammenhang.

In einer durchwühlten Wohnung im 2. Obergeschoss an der Humboldtstraße (kurz vor der Rethelstraße) fand der Pflegedienst am Silvestervormittag eine hochbetagte, verletzte Frau vor. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und kann nicht befragt werden. Die Polizei sucht deshalb dringend Zeugen, da Details zum Tatgeschehen und den Tätern fehlen.

Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Kriminalpolizei davon aus, dass sich die Täter am 31. Dezember gegen 11 Uhr Zutritt zur Wohnung verschafft haben, als sich die Seniorin darin aufhielt. In der weiteren Folge kam es dann zu einem Sturz der Seniorin, bei dem diese sich verletzte, wobei noch nicht feststeht, wie es genau zu den Verletzungen des Opfers kam.

Kurz nach dem Polizeieinsatz wurde ein Einbruchsdiebstahl in einer Wohnung nur zwei Häuser entfernt, ebenfalls an der Humboldtstraße, gemeldet. Dort drangen unbekannte Täter von der Rückseite eines Mehrfamilienhauses in eine Wohnung ein. Auch hier liegen keine Beschreibungen oder Einzelheiten zur Tat vor.

Die Spurensicherung der Düsseldorfer Kriminalpolizei war an beiden Tatorten im Einsatz. Ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Verbrechen kann nicht ausgeschlossen werden. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 8700.