Düsseldorf: Schwierige Ermittlungen nach Messerangriff nahe der Kasematten

Attacke in der Düsseldorfer Altstadt : Schwierige Ermittlungen nach Messerangriff nahe der Kasematten

Nach einem Streit in der Altstadt landeten zwei junge Männer in der Nacht zu Sonntag im Krankenhaus. Der Angreifer ist weiter flüchtig.

Die Polizei sucht weiter nach dem Messerstecher, der in der Nacht zu Sonntag in der Altstadt zwei Männer verletzt haben soll. Die Ermittlungen seien schwierig, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage, denn die Zeugenbeschreibungen seien eher vage. Videoüberwachung gebe es dort nicht. Es sei nicht bekannt, was für ein Messer der Angreifer mit sich führte. „Aber er konnte offenbar damit umgehen“, so der Sprecher. Der Unbekannte hatte gegen 3.20 Uhr einen 18-Jährigen im Gesicht verletzt, einem 20-Jährigen in den Bauch gestochen.  Laut  Waffengesetz sind Butterfly-, Fall-, Faust- und Springmesser verboten. Einhandmesser oder feststehende Messer mit mehr als zwölf Zentimetern Klinge sind erlaubt, man darf sie aber nicht mitführen.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE