Düsseldorf-Rath: Brennender Wasserkocher löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Zimmerbrand in Hochhaus : Brennender Wasserkocher löst Großeinsatz in Düsseldorf-Rath aus

Gleich mehrere Anrufer meldeten der Feuerwehr am Mittwochabend Brandgeruch im zweiten Stock eines Hochhauses. Die rückte daraufhin mit 50 Einsatzkräften aus – konnte aber schnell Entwarnung geben.

Mit 50 Einsatzkräften ist die Feuerwehr am Mittwochabend zu einem Brand in einem Hochhaus an der Wattenscheider Straße in Rath ausgerückt. In einer Wohnung im zweiten Stock hatte ein Wasserkocher Feuer gefangen.

Wie die Feuerwehr mitteilt, meldeten sich gegen 18.15 Uhr gleich mehrere Anrufer, die einen starken Brandgeruch in der zweiten Etage des zehnstöckigen Hochhauses bemerkt hatten. Aufgrund ihrer Schilderungen und weil es sich um ein Hochhaus handelte, wurden insgesamt 50 Einsatzkräfte der Feuerwachen Münster-, Flughafen-, Gräulinger- und Posener Straße sowie der Führungsdienst der Wache an der Hüttenstraße zu dem Einsatzort geschickt. Auch mehrere Rettungsfahrzeuge fuhren nach Rath.

Vor Ort konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen: In der Küche einer Wohnung im zweiten Stock brannte ein Wasserkocher, die Bewohner waren zur Zeit des Brandes nicht in ihrer Wohnung. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde die Wohnung mit mehreren Hochleistungslüftern von giftigem Qualm befreit. In weitere Wohnungen drang kein Rauch ein.

Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden in Höhe einer kleinen dreistelligen Summe.

(lai)
Mehr von RP ONLINE