Düsseldorf: Polizeigewerkschaft sammelt Spenden mit Fahrradtour

Stopp in Düsseldorf : Polizeigewerkschaft sammelt Spenden mit Fahrradtour

Nach über 1300 Kilometern dürfen die Beine schon einmal ein bisschen müde sein. Die vier Polizisten, die am Mittwoch in Düsseldorf Station machten, wirkten aber frisch wie eh und je. Sie sind auf Spenden-Fahrradtour durch das ganze Bundesgebiet zugunsten der Stiftung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG).

Sie ermöglicht Polizisten, die Erlebnisse aus ihrem oft schwierigen Beruf in der Natur zu verarbeiten. Dazu unterhält sie drei Häuser in Oberbayern.

Die Spendentour führt die vier Polizisten aus Hamburg durch alle Landeshauptstädte im Bundesgebiet. Am 7. Juni sind sie in Dresden gestartet und befinden sich auf ihrer zwölften Etappe. In Düsseldorf wurden sie vom NRW-Landesverband und vom Kreisverband der DPolG unterstützt. Auf dem Burgplatz empfingen sie Polizeipräsident Norbert Wesseler, die Vorsitzende des Kreisverbands, Petra Reichling, und der stellvertretende Landesvorsitzende Wolfgang Orscheschek. Die nächste Station des Fahrradquartetts ist Wiesbaden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE