1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Polizei ermittelt nach Wohnungsbrand

Feuerwehreinsatz in Derendorf : Polizei ermittelt nach Wohnungsbrand

Beim Brand seiner Souterrainwohnung im Düsseldorfer Stadtteil Derendorf ist am Montagmorgen ein 55-jähriger Mann verletzt worden.

Passanten meldeten am Montag in den frühen Morgenstunden eine verdächtige Rauchentwicklung an der Jülicher Straße. Als die Feuerwehr wenige Minuten später eintraf, hatte sich der Qualm bereits verstärkt, der aus dem Kellerfenster eines fünfstöckigen Mietshauses quoll.

Der Mieter der Souterrainwohnung, in der ein Feuer ausgebrochen war, hatte sich zu dieser Zeit bereits ins Freie gerettet. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht.
Unterdessen verhinderte die Feuerwehr mit einem Rauchschutzvorhang, dass sich der giftige Brandrauch ins Treppenhaus ausbreiten konnte und beruhigte die übrigen Hausbewohner, die während es Einsatzes in ihren Wohnungen bleiben konnten. Das Feuer selbst war schnell unter Kontrolle, und die Feuerwehr konnte nach Ende der umfangreichen Nachlöscharbeiten anderthalb Stunden nach der Alarmierung in die Wache zurückkehren. Gegen 5.30 Uhr wurde die Wohnung noch einmal routinegemäß auf mögliche Glutnester kontrolliert.

Die Brandexperten der Polizei untersuchen nun die Ursache des Feuers.