Düsseldorf: Messerangriff in Flingern - Verdächtiger wollte weitere Frauen angreifen

Frau in Straßenbahn verletzt : Messerangriff in Flingern - Verdächtiger wollte weitere Frauen angreifen

Messerangriff in Düsseldorf: Mann greift Frau in Straßenbahn mit Messer an

Der Mann, der am Mittwoch in Düsseldorf eine Frau in einer Straßenbahn mit einem Messer angegriffen haben soll, ist geistig verwirrt. Offenbar hat er versucht, weitere Frauen zu attackieren. Am Donnerstag wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Wie ein Polizeisprecher unserer Redaktion sagte, wurde der festgenommene 54-Jährige am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nachdem ein forensischer Sachverständiger den Mann bereits am Mittwoch für geistig verwirrt erklärt hat, erließ das Gericht wie erwartet einen Beschluss zur Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Spezialisten der Mordkommission „MK 709“ haben seit der Tat am Mittwoch ermittelt und eine Vielzahl an Zeugen vernommen und Spuren ausgewertet.

Dabei ergaben sich Hinweise, dass der mutmaßliche Täter in der Straßenbahn versucht hatte, zwei weitere Frauen zu attackieren. Dies scheiterte offenbar an deren eigener Gegenwehr und dem beherzten Eingreifen Unbeteiligter, sodass keine weiteren Menschen verletzt wurden.

Der Polizei sind lediglich die Personalien einer dieser zwei Frauen bekannt. Die zweite muss sich, so die Polizei, vor dem Eintreffen der ersten Beamten vom Tatort entfernt haben. Die Ermittler bitten die Frau sowie Zeugen, deren Personalien und Angaben noch nicht aufgenommen worden sind, sich bei der Mordkommission unter Telefon 0211 - 8700 zu melden.

Der Täter soll am Mittwochmorgen in einer Straßenbahn der Linie 709 in Flingern eine 27-jährige Frau attackiert haben. Sie wurde schwer verletzt, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der Angreifer verließ nach der Tat die Bahn und setzte sich nahe der Haltestelle „Flingern S“ in der Flurstraße auf die Stufen eines Hauses. Anschließend ließ er sich von der Polizei widerstandslos festgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind weiter unklar, die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.