Düsseldorf: Mann verletzt Mitbewohner in Asylunterkunft mit Messer

Polizeieinsatz in Düsseldorf: Männer in Asylunterkunft mit Messer verletzt

Die Polizei ist am Mittwochabend zur Asylunterkunft an der Schimmelpfennigstraße in Düsseldorf ausgerückt. Dort soll ein Bewohner zwei andere Männer mit einem Messer verletzt haben. Der 55-Jährige wurde festgenommen.

Die Polizei wurde gegen 22.20 Uhr zu der Asylunterkunft alarmiert. Dort sollte ein Mann zwei andere mit einem Messer verletzt und bedroht haben. "Wir sind daraufhin mit neun Streifenwagen ausgerückt", sagte Sprecherin Anja Kynast unserer Redaktion.

In dem Gebäude fanden die Beamten zwei 26 und 27 Jahre alte Männer mit Schnittverletzungen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein 55-jähriger Bewohner der Unterkunft ist tatverdächtig, er wurde festgenommen. Das Messer wurde nicht gefunden. Dem Angriff soll ein Streit vorausgegangen sein.

Die Polizei nahm Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung auf.

(lsa)