Düsseldorf: Mann droht mit Beil - Polizist gibt Warnschuss ab

Angriff in Düsseldorf-Oberbilk : Mann droht mit Beil – Polizist gibt Warnschuss ab

Auf der Oberbilker Allee hat ein Polizeibeamter am frühen Freitagabend einen Warnschuss abgegeben. Grund war ein Randalierer, der eine Gruppe junger Leute mit einem Beil bedrohte.

(sg) Aus scheinbar nichtigem Anlass ist in Oberbilk am frühen Freitagabend ein Streit derart eskaliert, dass die Polizei einen Gewalttäter mit einem Warnschuss stoppe musste. Der Mann wurde festgenommen und musste in ärztliche Behandlung. Seine Verletzung, die von Sanitätern versorgt werden musste, soll allerdings nicht von dem Schuss verursacht worden sein.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der Mann auf dem Beifahrersitz eines Autos gesessen, das auf der Oberbilker Allee an der Ecke Siegburger Straße vor einer roten Ampel hielt. Zwischen dem Beifahrer und einer Gruppe junger Leute, die mit einem Kampfhund an der Straßenbahnhaltestelle saßen, entwickelte sich sofort ein heftiger Streit. Der Autofahrer fuhr dann bei grün los, wendete aber auf der Kreuzung. Dann sei der Beifahrer ausgestiegen und mit einem Schlagwerkzeug, vermutlich einem kleinen Beil, drohend auf die Gruppe zugegangen. Weil er das Beil auch nicht fallen ließ, als er von dazu geeilten Polizisten dazu aufgefordert wurde, gab einer der Beamten den Warnschuss ab.

Die Ermittlungen dauern an.

(sg)