1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Lörick: Ein Verletzter bei Wohnungsbrand - 50.000 Euro Schaden

Düsseldorf-Lörick : Ein Verletzter bei Wohnungsbrand - 50.000 Euro Schaden

Rund 50.000 Euro Sachschaden ist bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Düsseldorf-Lörick entstanden. Ein Bewohner musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am frühen Montagmorgen gegen 3 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Wevelinghover Straße in Lörick zu einem Wohnungsbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster im vierten Obergeschoss.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Der 63-jährige Wohnungsmieter konnte sich selber in Sicherheit bringen und kam nach einer medizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht.

21 weitere Bewohner des Hauses wurden für die Zeit der Löscharbeiten in einem Großraumkrankenwagen der Feuerwehr betreut und konnten anschließend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Da der Rauch auch in das sechste Obergeschoss des Gebäudes gezogen war, mussten durch die Einsatzkräfte im weiteren Verlauf insgesamt 35 Wohnungen auf Raucheintritt kontrollieren werden. Acht Wohnungen mussten dabei aufgebrochen werden, der Rauch hatte sich aber nicht weiter ausgebreitet.

Nach rund zweieinhalb Stunden kehrten die letzten der 47 Einsatzkräfte zu ihren Wachen zurück. Gegen 8 Uhr meldeten Anwohner des Hauses erneut eine Rauchentwicklung in der vom Brand betroffenen Wohnung. Hier mussten die Einsatzkräfte brennende Einrichtungsgegenstände ablöschen. Der Rauch blieb in der betroffenen Wohnung und hatte sich nicht im restlichen Haus ausgebreitet. Bei dem 60-minütigen Einsatz kam kein Mensch zu Schaden.

  • Menschen und Katze in Remscheid gerettet : Brand im Dachgeschoss geht glimpflich aus
  • Feuerwehr-Einsatz in Schwalmtal : Ballenpresse auf dem Feld gerät in Brand
  • Wegen eines Lkw-Brandes war die B58
    Unfall in Geldern-Pont : Feuerwehr löscht brennenden Lkw – B58 wieder frei
  • Halfen schlicht überall: Die Malteser Leverkusen
    Nach Starkregen-Katastrophe : Malteser waren 170 Stunden im Dauereinsatz
  • Die Auszahlung der Gelder fand im
    Nach Hochwasser in Remscheid : Mehr als 100.000 Euro Soforthilfe ausgezahlt
  • Der Angeklagte wird von seinem Anwalt
    Prozess in Düsseldorf : Angeklagter soll wegen Streit um Parkplatz Brände gelegt haben

Die vom Brand betroffene Wohnung im vierten Obergeschoss ist im Moment nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr schätzt den entstandenen Schaden auf rund 50.000 Euro. Für die Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Arbeit aufgenommen.

(csr)