1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf: Lkw-Unfall auf der A44 - keine Verletzten, lange Staus

Düsseldorf : Lkw-Unfall auf der A44 - keine Verletzte, aber lange Staus

Ein Sattelschlepper hat am Mittwochmorgen auf der A44 einen Unfall mit zwei Autos verursacht, der glimpflich ohne Verletzte endete. Weil die rechte und mittlere Fahrspur gesperrt werden musste, kam es zu langen Staus auf der A44 und A 52.

Nach Angaben der Autobahnpolizei Düsseldorf war der Lkw, von einem 41-jährigen Mann aus Rheinland-Pfalz gesteuert, auf der A 44 in Richtung Aachen unterwegs und wollte vor der Ausfahrt Düsseldorf-Lichtenbroich vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er das Auto einer 53-Jährigen aus Ratingen und fuhr es an.

Das Auto geriet ins Schleudern und stieß gegen das Auto einer 31 Jahre alten Frau aus Essen, die auf der linken Spur unterwegs war. Beim Unfall blieben alle Beteiligten unverletzt. Für die Bergung der nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen bis 7.30 Uhr gesperrt bleiben.

Als Folge staute sich der Verkehr sich auf der A 44 in Richtung Aachen auf zehn Kilometer und auf der A 52 in Fahrtrichtung Roermond auf 15 Kilometer Länge. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

(joh)