Düsseldorf: Leiche der 62-Jährigen in Holthausen wurde zerstückelt

Mordkommission in Düsseldorf : 62-Jährige wurde nicht am Fundort getötet

Die in einem Keller in Düsseldorf-Holthausen gefundene Frau wurde an einem anderen Ort getötet, wie die Polizei bestätigt. Die Frau war zuvor öfter mit einem größeren Mann gesehen worden.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte am Dienstag einen Bericht des "Express", nachdem die 62-Jährige nach ihrem Tod zerstückelt wurde. Man gehe nicht davon aus, dass der Fundort im Keller auch der Tatort sei, sagte Staatsanwalt Martin Stücker. In dem Bericht werden Zeugen außerdem mit Beschreibungen eines auffällig großen Mannes zitiert, mit dem die Frau öfter gesehen worden sein soll. "Das ist ein Hinweis, dem wir nachgehen müssen und werden", sagte der Staatsanwalt: "Es wird wohl so gewesen sein, dass sie mit einer solchen Person gesehen wurde."

Ob man bereits einen Verdächtigen im Visier habe, auf den die Beschreibung passen könnte, sagte er dagegen nicht. Auch sonst hält sich die Behörde zum Stand der Ermittlungen weiterhin bedeckt — um die Ermittlungen nicht zu gefährden, wie es bei Polizei und Staatsanwaltschaft schon in den vergangenen zwei Tage hieß.

Die Leiche der 62-Jährigen war am vergangenen Freitag im Keller eines Wohnhauses an der Kölner Landstraße entdeckt worden. Die Obduktion bestätigte den Verdacht, dass die Frau umgebracht wurde — durch massive Gewalt. Nachbarn hatten ihre Leiche entdeckt. Die Mordkommission "Land" ermittelt.

(nic)
Mehr von RP ONLINE