1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Blaulicht

Düsseldorf-Kniebrücke: Person balanciert auf Mauer über Rheinalleetunnel

Für Verkehr teilweise gesperrt : Mann balanciert auf Mauer an der Düsseldorfer Kniebrücke

Die Kniebrücke in Düsseldorf musste am Mittwoch stadtauswärts für mehrere Stunden gesperrt werden. Grund war ein Mann, der auf der rund acht Meter hohen Mauer vor der Einfahrt in den Rheinalleetunnel herumbalanciert ist.

In der Düsseldorfer Innenstadt kam es am Mittwochmorgen zu Verkehrsbehinderungen, die Kniebrücke musste stadtauswärts für mehrere Stunden gesperrt werden. Laut Polizei stand ein 25-jähriger Mann auf der rund acht Meter hohen Mauer vor der Einfahrt in den Rheinalleetunnel und drohte damit, zu springen.

Der Mann sei dort zwischen 9.25 Uhr und 12.30 Uhr herumgelaufen, sagte ein Sprecher der Polizei. „Dann ist es Beamten unserer Verhandlungsgruppe gelungen, den Mann zu überzeugen, von der Mauer herunterzukommen“, sagte der Sprecher.

Den Fall habe man dann an das Ordnungsamt und einen Arzt übergeben. „Die müssen nun entscheiden, ob der Mann in ein Landeskrankenhaus eingeliefert wird“, so der Sprecher. Der Einsatz sei gegen 12.50 Uhr beendet und die Brücke wieder freigegeben worden.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar, Telefon 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

(csr)