Düsseldorf-Kaiserswerth: Brand eines Papiercontainers - Festnahme

Containerbrand in Düsseldorf-Kaiserswerth: Düsseldorfer Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest

Die Düsseldorfer Polizei hat einen Mann festgenommen, den sie der Brandstiftung verdächtigt. Er soll am Dienstagmittag einen Papiercontainer im Stadtteil Kaiserswerth angezündet haben. Möglicherweise hat er noch weitere Brände verursacht.

Der 74-Jährige, der auch aus Kaiserswerth stammt, war gegen 12 Uhr beobachtet worden, wie er auf dem Rad um eine Reihe Müllcontainer in der Kreuzbergstraße herumfuhr.

Eine Polizistin bemerkte, dass über einem der Papiercontainer die Luft flirrte, stoppte sie den Mann in der Nähe der Container. Während sie ihn befragte habe, seien Flammen aus dem Behälter geschlagen. Die Feuerwehr löschte.

  • Erkrath : Stadt schafft Papiercontainer doch ab
  • Lintorf : Unbekannte zünden zwei Papiercontainer an

Der Mann streitet ab, den Brand gelegt zu haben. Bei der Durchsuchung soll er versucht haben, ein Feuerzeug in seinem Hosenbund zu verstecken.

Er wurde vorläufig festgenommen und vernommen. Nach einer eindringlichen Gefährderansprache wurde er wieder entlassen. Die Ermittler prüfen nun, ob der Mann auch für weitere Sachbeschädigungen durch Feuer in den vergangenen Wochen verantwortlich sein könnte.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE